FB44 Die Eiserne Feste

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
14 Apr 2017 09:48 #7073 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
Der Zwergenreport April 1017

Leider wird vermeldet hat unser glorreicher Anfuehrer Ironius eine herbe Niederlage im Kampf gegen das Balrogunwesen in unseren Lande erleiden muesste.

Ermutigt durch seine Niederringung eines gewaltigen Rocs ging Ironius die Saeuberung einer Ruine an und stuermte frohen Mutes gegen den riesigen gewaltigen uralten Balrog Sarganthliag, seines Zeichens Halbgott des Chaos und seinen Kumpanen Saarirc der fliegende Daemon an. Leider war schon nach dem geselligen Austausch von Feuersbrunst und Drohgebruell Ende der Fahnenstange und Ironius musste sich wegen einem chronischen Kreuzleiden vorzeitig zurueckziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gorlin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
04 Jan 2017 18:24 - 04 Jan 2017 18:25 #7003 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
Alarmstufe Rot GOLEMALARM!

Achtung an alle Reisenden welche sich im Gebiet zwischen Mithrilgebirge und dem westlichen Hamradigebiete befinden:

Eine Armee aus weit über tausenden extrem zornigen Mithrilgolems wurde südlich des Mithrilgebirges gesichtet. Es wird empfohlen das gesamte Gebiet weiträumig zu umreisen. Insbesondere wird schärfsten empfohlen die Strasse zwischen dem Tor zur Grünen Hölle und der Strassenkreuzung Eiserne Feste/Nirgendwo sofort zu verlassen.

Vom tapferen Kundschafter Egbard Flinkfuss welcher nach gründlicher Erkundung des westlichen Hamradigebietes auf dem Weg zurück in die Eiserne Feste war um seinen wohlverdienten Heimaturlaub anzutreten fehlt bisher jede Spur...
Letzte Änderung: 04 Jan 2017 18:25 von Bolon Schnapsnase.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gorlin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
02 Jul 2016 15:28 #6686 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
In Goldbergen

Krawbummm. Schwarzer Rauch kam aus allen Schornsteinen, Fenstern und Türen des Technical Colleges in Goldbergen. Das ominöse Pentagram welches in den Dunklen Landen gesichtet worden war hatte den Zwergen der Hauptstadt anscheinend einen gehörigen Schrecken versetzt so dass sich die brillantesten Gnome und Zwerge in der Alchemiegilde zusammengesetzt hatten und wie verrückt an einer neuen Waffe bauten. Schliesslich war es ihnen gelungen aus Zundereiche ein schwarzes Pulver zu gewinnen welches sich sehr gut eignet um viel Feuer und Lärm zu verursachen. Nach weiteren Versuchen gelang es einem Gnomenlehrling eine Metallkugel mit dem Schwarzpulver in eine Röhre zu stopfen, zu entzünden und Gildendirektor Ulms Lieblingsbüste seiner Grossmutter vom Regal zu schiessen.

Chefverwalterin Franziska erkannte sofort den praktischen Nutzen dieser Entwicklung und entwickelte nicht nur ein elegantes Design für die neue Waffe reif für die Serienproduktion in den zwergischen Manufakturen sondern auch das notwendige spezielle Ausbildungsprogramm um diese Waffe effektiv zur Verteidigung der Stadtmauern einzusetzen.

Die Eisernen Zwergen hielten dieses Pentagram natürlich nur für albernen orkischen Schabernack. Vielmehr entzürnte sie das diese Barbaren jetzt schon anfingen Ansammlungen von Bretterbuden in den Sand zu setzen und diese dann als „Städte“ zu deklarieren. Nun gut diese Feuerbüchsen würden sich sicher auch gut dazu eignen Städte in Schutt und Asche zu legen...

Zuerst aber einmal mussten grosse Mengen Zundereiche besorgt werden...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
26 Mai 2016 16:26 #6647 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
Zwergennews

Lange war Bolon unterwegs gewesen im Reich der Dunkel- und Hochelfen. Seit ein paar Wochen war er wieder ins Reich der zwergischen Hochzivilisation zurückgekehrt. Beinahe wurde er bei seiner Heimkunft von Bergen unerledigter Verwaltungsarbeit erschlagen. Assistenzverwalter Willborne hatte zwar sein Bestes gegeben, aber so eine blühende Zwergenfeste am Laufen zu halten dafür wurde schon ein erfahrener Verwaltungsmeister benötigt. Hinzu kamen noch solche blutdrucksteigernde Unannehmlichkeiten wie ungenehmigte Monsterschlagungen und Lagerstaettenentlehrungen im westlichen Zwergenreich und das illegale Handeslwarendumping in Steinhafen. Dann hatten man erfahren das ein in Steinhafen dringend benötigter Gegenstand von einem Abenteurertrupp der Hamradis erbeutet worden war und man hatte sofort ein Gebot ins Nirgendwo entsandt, doch die Arbeitsgeschwindigkeit (bzw. Hinhaltetaktik) der hamradischen Buerokratiegesellen strapazierte die Geduld selbst des starrköpfigsten Zwerges...

Da zudem der Handel mit den weichknoechigen Voelkern immer groessere Dimension annahm die Goldzwerge aber vollauf mit den Hochzeitsvorbereitungen Rebeccas und der Etablierung des ruhmreichen Glaubens in der Silberwacht zu tun hatten so nahm auch die Arbeit fuer Bolon ehrheblich zu.

Ein weiterer wichtiger Schritt fuer den Ausbau des grosszwergischen Handelsimperium war Ironius dem Gewieften gelungen als er den zwielichtigen Gnom Wimpy "Heulsusen" Shagg samt seinem "Biomarkt" in Silberwacht anheuern konnte. Das wuerde in Zukunft die Abwicklung aller Handels- und Tauschtransaktionen mit den oestlichen und nordoestlichen Voelkern erheblich erleichtern.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
16 Mär 2016 20:55 - 16 Mär 2016 20:56 #6590 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
In Valor's Keep
Als Karborne Schwarzesse in Valor’s Keep seinen Durst in der dortigen Kneipe löschen wollte, da frug in doch so ein Mensch ohne Haare im Gesicht nach seiner Herkunft und Beschäftigung. Als Karlborne ihm antwortete er sei aus der Eisernen Feste nach Obsiras und Valor’s Keep geschickt worden um geschäftliche Dinge zu unternehmen und wäre Kaufmann von Beruf, da lachte die Menge laut und lud ihn zum ordentlichen Zechgelage ein. Während er ein Menschlein nach dem unter den Tisch soff, erzählte ihm doch einer der Saufbrüder von einem Fragment eines alten verlorenen Buches welches sich im örtlichem Tempel befinden sollte. Da Bolon in eindringlichst instruiert hatte die Ohren und Augen offen zu halten nach Informationen bezüglich der Geschichte des Zwergengeschlechts, dachte sich Karborne nachdem auch noch der letzte Trinkkumpanen entweder zusammengebrochen oder nach Hause getorkelt war, einen kurzen Blick in den nahegelegenen Tempel zu werfen. Die Morgensonne erschien schon am Horizont, die Priester waren beim Morgengebet, Karlborne untrüglicher Schatzsucherinstinkt führte ihn zu einer Stelle hinter der siebten Säule der linken Reihen an der sich der Putz von der Wand löste. Nachdem er erst mit seinen zarten Kaufmannshänden dann mit seiner Allzweckspitzhacke Putz, Ziegelstein und Reste alten Gemäuers aus dem Weg geräumt hatte, fand er ein in seltsames Leder gewickeltes Pergamentfragment in einer für ihn unverständlichen Runenschrift, derweil die Priester ihren Gott ihn höchsten Tönen lobhudelnten. Sichtlich zufrieden stopfte er Gemäuerreste, Ziegelsteine und Häufchen zerbröselten Putz wieder in das Loch und machte sich von dannen.
Als er vor die Tore des Tempels trat, die Sonne nun hoch am Himmel, da fiel ihm auf wie herrlich groß und zentral gelegen der Tempelplatz sei. Flugs gründete er dort noch einen Markt, als weiteren Pfeiler des großzwergischen Handelsimperiums, sammelte seine 22 Großpferde wieder ein und machte sich zufrieden auf den Heimweg.
Letzte Änderung: 16 Mär 2016 20:56 von Bolon Schnapsnase.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Bolon Schnapsnase
  • Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
26 Jan 2016 14:23 #6559 von Bolon Schnapsnase
Bolon Schnapsnase antwortete auf FB44 Die Eiserne Feste
Die Erweckung

Die Erde bebte, Berge spien Feuer, der Himmel faerbte sich rot, das Wasser der Seen und Fluesse dampfte, und im Westen wich sogar das Meer zurueck. Im Norden stuerzten den Elfen die Kristallpokale aus den Regalen waehrend im Sueden Orks unter Sandduenen begraben wurden. Und selbst im fernen Osten fielen den Skeletten der Dunkelmenschen das Gebiss aus der Visage.

Nicht lange nachdem die letzten Gesteinsbrocken weggeraeumt waren erhielten die Bewohner der Eisernen Feste die hoechst erbauliche Mitteilung das Grossrunenmeister Ulm Weissbart erfolgreich das Ritual zur Wiedererweckung der Maechte von Erde und Feuer in Goldbergen abgehalten hatte.

Was aber nicht nur Ulm Weissbart in hoechste Verzueckung versetzte sondern auch alle Zwerge mit Freude und Stolz erfuellte, war das entgegen der fälschlichen Annahme welche durch die schlampig geschriebene Legende hervorgerufen worden war, Ulms ueberwaeltigenden arkanen Faehigkeiten als Preis fuer die Erlangung der Priesterwuerden nicht verlorengegangen waren, sondern das er lediglich als kleines Opfer seine Kundschafterfaehigkeiten verlernt hatte....

Wahrlich, die Maechte von Erde und Feuer sind in ihrer Stärke und Grosszuegigkeit unuebertroffen!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.102 Sekunden
Powered by Kunena Forum