Die Geschichte von Entraulmar, dem Drachenschwert

  • Alarion
  • Alarions Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • CC047-Battlemaster
Mehr
29 Jul 2013 16:54 #5046 von Alarion
Vor 700 Jahren brach eine Menge dunkler Kreaturen aus der südwestlichen Gebirgskette hervor.
Zusätzlich zu den Kreaturen zu Lande kamen auch hunderte fliegender Monster und Drachen. Diese teuflische Streitmacht wurde von Dragoth angeführt, dem ersten Drachenkönig und vermutlich der mächtigsten Kreatur auf Verana. Tausende starben bereits beim ersten Ansturm, aber bald verlangsamten die vereinten Streitkräfte von Menschen, Elfen, Zwergen und Maratasen in der Ebene von Talthain den Vormarsch der monströsen Horde.

Nahezu vier Jahre lang tobte die Schlacht zwischen diesen beiden gigantischen Armeen. Elfenmagie und Zwergenschmiede halfen den belagerten Streitkräften gegen den Schrecken durchzuhalten, aber alle wussten, dass sie verloren waren, wenn nicht schnell etwas getan würde, um das Blatt zu wenden. In einem Konzil wurde schliesslich entschieden, dass die einzige Chance zu siegen darin bestand, Dragoth zu töten. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde Talsinal, ritterlicher Beschützer von Talthain und der mächtigste Krieger von Verana, mit dem Drachenschwert Entraulmar ausgerüstet und brach alleine zur Höhle von Dragoth auf.

Talsinals Fähigkeiten erlaubten ihm ohne Schwierigkeiten die Gebirgslagerstätte des grossen Drachen zu erreichen. In seiner Arroganz fürchtete Dragoth nichts und niemanden. So betrat Talsinal die gewaltige Höhle, die Dragoths Heimstatt war.

"Willkommen, oh Beschützer von Talthain. Ich schätze Deinen Besuch zu meiner Unterhaltung. Er wird mir gefallen - Deinen Tod meine ich." Dragoth sprach zu dem Ritter, als ob dieser bereits tot wäre. Talsinal war überrascht, von dem grossen Drachen überhaupt beachtet zu werden, der offensichtlich sehr zufrieden mit sich war. Anscheinend war er erwartet worden.

"Dragoth, Deine bösen Taten werden heute enden, durch meine Hand! Die Macht der Elfen ist mit mir!" Talsinal versuchte selbstbewusst zu wirken, denn diese Kreatur war mächtiger als jede, der er bisher gegenüber gestanden hatte und das Böse, das sie ausstrahlte, drohte ihn zu überwältigen.

Talsinal zog Entraulmar. Plötzlich versteifte sich Dragoths Körper wie von einem Schlag getroffen. "Welche Klinge führst Du da, Sterblicher?" fragte er.

"Eine, die von einem alten Elfenschmied mit dem Gedanken an Dich geschmiedet wurde. Sein Name sollte Deiner Art wohlbekannt sein. Sicherlich erinnerst du Dich an Entraulmar."

"Neeeeeein! Das kann nicht sein! Sie wurde vor Äonen verloren!" Dragoth geriet durch Talsinals Worte in Wut und stürzte sich mit unglaublicher Geschwindigkeit auf den Ritter.

Mächtig war die Schlacht, die sie ausfochten. Dragoth sprach Sprüche des Bösen, um Talsinal zu zerstören, aber die Elfen von Valandain hatten ihre mächtigen Schutzsprüche in die Rüstung von Talsinal gewoben, und so zeigten die Sprüche von Dragoth keine Wirkung. Entraulmar glühte, als es den Körper des Drachenkönigs immer und immer wieder traf. Dennoch, die Stärke des Drachen war unverständlich und seine tödlichen Klauen und sein feuriger Atem schnitten durch die mächtige Rüstung des Ritters. Beide wussten, dass sie sich ebenbürtig waren, und dass diese Schlacht nur mit ihrem Tod enden konnte.

In einem letzten Ausbruch sprach Dragoth, "Ausgeburt der Hölle, Du hast mein Leben genommen, aber auch Deines damit verwirkt. Niemals wieder wird diese verfluchte Klinge Drachenfleisch berühren. Mit meiner letzten Tat werde ich uns beide töten und das Drachenschwert zerstören!" Dann intonierte Dragoth einen mächtigen Spruch, der die Höhle über ihnen zusammenstürzen liess und damit die Schlacht und ihr beider Leben beendete.

Doch Entraulmar war nicht zerstört.


Fortsetzung folgt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Nicht erlaubt Themen erstellen
  • Nicht erlaubt antworten
  • Nicht erlaubt Anhänge
  • Nicht erlaubt Beitrag bearbeiten
Ladezeit der Seite: 0.075 Sekunden
Powered by Kunena Forum